Buchcover

Aushalten Titel

Pawlows Hund

Probekapitel

Aushaltform "Gott-mit-uns!"

Autoren

Impressum

Kritik des reinen Aushaltens


Titelbild der PrintausgabeDie Leipziger Buchmesse erlebte in diesem Frühjahr einen neuen Besucherrekord. Es scheint fast so, als suchten die Menschen in Zeiten der Krise vermehrt nach Orientierung. Philosophische Bücher sind gefragt wie noch nie. Nach dem überwältigenden Erfolg des Bestsellers Wer bin ich - und wenn ja, wie viele? gibt es jetzt einen weiteren philosophischen Vorstoß, unsere Welt zu begreifen.

Die Neuerscheinung „Kritik des reinen Aushaltens“ verführt den Leser, sich selbst und die Gesellschaft in einem neuen Licht zu sehen. Dabei entwickeln die Autoren gleich im ersten Kapitel eine ebenso radikale wie provozierende These: Wir stehen zu Beginn des dritten Jahrtausends an der Schwelle zum letzten großen Zeitalter der Menschheitsgeschichte, dem Zeitalter des Aushaltens.

Vorüber ist die Antike, die lange Epoche des Verstehens, als der Mensch versuchte, sich in die prinzipiell gute Welt einzufügen. Vorüber auch die Epoche des Veränderns, als der Mensch erkannte, dass die Welt voller Mängel ist, die er mit Hilfe von Technik und gesellschaftlichem Wandel beseitigen wollte. Heute benötigen wir unsere ganze Kraft, um die erkannte und veränderte Welt auszuhalten. Denn wie nie zuvor beherrschen wir die Natur, haben aber auch wie nie zuvor das Gefühl universeller Ohnmacht. Wir sind Täter und Opfer, Konditionierer und Konditionierte zugleich.

Wir sind Pawlow und wir sind Pawlows Hund! Das ist der Kern der Moderne und ihr eigentlicher Skandal.

In einfachen Worten, witzig und konsequent werden dem Leser seine alltäglichen Strategien des Aushaltens vor Augen geführt. Immer mehr Menschen – so die Autoren - erfinden ihre eigene Welt, romantisieren und machen den Rainer-Maria-Rilke-Fehler. Andere stürzen sich mit offenen Augen lustvoll in den vorhergesagten Untergang und verfallen dem Nibelungeneffekt. Ob Franz-Kafka-Fehler, Coolnessfalle oder Hornbach-Komplex, jeder Leser wird sich in der einen oder anderen Aushaltform wiederfinden. So harmlos diese Aushaltformen auch erscheinen mögen, so fatal sind ihre Auswirkungen. Im letzten Teil des Buches kritisieren die Autoren eine aufs Aushalten fixierte Gesellschaft und zeigen einen konkreten Lösungsweg.


Wenn Sie das Buch für 16,80 Euro kaufen möchten, bestellen Sie hier --> Bestellung


zurück zum Seitenanfang

© Rudolf Aichner Verlag